Brandenburg vernetzt
 

Herzlich Willkommen

 

In den ländlichen Räumen Brandenburgs, geprägt in ihrer Siedlungsstruktur durch Dörfer sowie Klein- und Landstädte, leben zwei Drittel der brandenburgischen Bevölkerung. Die alte Lebensform "Dorf" weist eine Fülle von zeitlosen Qualitäten auf, wie Land- und Naturverbundenheit, den überschaubaren Sozialraum, die leichtere Eigentumsbildung und die enge Gemeinschaft sowie auch das unmittelbare Erleben historischer Siedlungsformen.

 

Die erhaltene Dorfstruktur und das baukulturelle Erbe machen auch den Reiz der Brandenburger Dörfer aus. Aus vielfältigen Gründen sind aktuell viele unserer historischen Dörfer im starken Maße von Veränderungen und Verlusten an Originalsubstanz und historischer Authentizität betroffen. Um diesen Prozess zu verlangsamen und unserer Kulturlandschaft möglichst viele kunst- und kulturgeschichtlich wertvolle Dörfer zu erhalten, bedarf es großer Anstrengungen.

 

Die 2005 gegründete kommunale Arbeitsgemeinschaft „Historische Dorfkerne im Land Brandenburg“ will dazu beitragen. An Hand der Mitgliedsdörfer sollen Methoden und Lösungswege zur Bewahrung und Wiederherstellung alter Dörfer entwickelt und erprobt werden, damit von ihnen eine möglichst große Vorbildwirkung und Ausstrahlung für den noch immer reichen Bestand historischer Dorfensembles in unserer Kulturlandschaft ausgeht.

 

Gegründet wurde die Arbeitsgemeinschaft in 2005 / 2006 unter der Schirmherrschaft des für Kultur und des für Landwirtschaft zuständigen Ministeriums. Seinerzeit waren dies die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) und der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz (MLUV) des Landes Brandenburg.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Arbeitsgemeinschaft und ihre Dörfer kurz vor.

 

Karsten Birkholz
amt. Vorsitzender