Brandenburg vernetzt
 

Groß Breese

typisches Wohnhaus mit Stallgebäude

Lage des Ortes Ganz im Nordwesten des Landes Brandenburg befinden wir uns in der Prignitz. Hier liegt die Stadt Wittenberge an der Elbe. Unmittelbar östlich daneben in der Elbtalaue grenzt die Gemeinde Breese mit dem Ortsteil Groß Breese an. Fünf Kilometer sind es von Wittenberge über Breese nach Groß Breese. Südlich von Groß Breese fließen das Flüsschen Karthane und die Elbe. Vom Elberadweg ein kleiner Abstecher über die Ortslagen Breese, Groß Breese und Kuhblank ist lohnenswert. Zur Geschichte von Groß Breese und dem historischen Dorfkern Erste urkundliche Erwähnung fand der Ort als „to dem Brese“ im Jahr 1406. Der Ortsname stammt aus dem Slawischen und bedeutet „Birkenort“. Die ursprüngliche Siedlungsform war ein Runddorf am Rande der Karthaneniederung. Am 4. April 1840 wurde das Dorf durch ein Großfeuer völlig zerstört. Nur die Kirche konnte – bis auf ihren Turm – gerettet werden. Sofort ging es an den Wiederaufbau – dem jetzt historischen Straßendorf. Für die neue Dorfanlage sollten ein verbesserter Schutz gegen Überschwemmungen der Elbe und feuerpolizeiliche Vorschriften beachtet werden. Deshalb erfolgte die Neuerrichtung des Dorfes auf Anordnung des Landrates etwa 500 m nördlich der alten Dorfstelle als Straßendorf mit großzügigem und klarem Raster von Dreiseithöfen mit Gartengürtel. Neben dem Pfarrhof, Schule und Schulzenhaus entstanden 26 gleich große Hofstellen, deren Verlosung der Landrat vornahm. An beiden Straßenseiten wurden jeweils drei Baumreihen gepflanzt. Die Kirche des Straßendorfes aus rotem Backstein wurde später im Jahr 1879 errichtet. 1982 wurde die Dorfanlage des Straßendorfes in die Denkmalliste des Landkreises aufgenommen. Der Heimatverein in Groß Breese wurde 1997 gegründet und 2001 eine Heimatstube eingerichtet. Groß Breese heute Heute ist Groß Breese noch immer ein schöner Wohnort mit hohem Grünanteil. Etwa 220 Menschen leben hier. Die Ortslage umfasst etwa 35 ha. Einzeldenkmale sind die Kirche sowie die Hofanlagen der Dorfstraße 4 und 43. Im Ort sind zwei selbständige Landwirte ansässig sowie ein Hotel, ein Landhof mit Ferienwohnungen, ein Fernsehdienst, ein Raumausstatter, ein Gartenbaubetrieb und eine Heizungsbaufirma. Sehenswürdigkeiten Sehenswert sind die großzügige Dorfanlage mit schmucken Fachwerkhäusern und der eindrucksvollen Baumallee sowie die denkmalgeschützte Kirche. Weiterhin lädt die Heimatstube mit einer bäuerliche Haus- und Hofwirtschaft zur Besichtigung ein. Hier liegt die Chronik des Dorfes aus. Auch das alte Runddorf im Nachbarort Kuhblank ist sehr gut erhalten. Ziele des Ortes Die Dorfanlage von Groß Breese soll erhalten und attraktiver werden. Für den Straßenraum mit den Baumreihen wird eine parkähnliche Gestaltung angestrebt. Ein Gehweg mit Beleuchtung fehlt noch immer. Es existiert ein Gemeindezentrum mit einem ansprechendem Saal. Hierfür sind weitere Nutzungsmöglichkeiten zu finden. Radtouristen sollen auch nach Groß Breese finden.